Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Willkommen
 

in unserer Gemeinde!

 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Knüllwald

Vorschaubild

Hauptstraße 7
34593 Knüllwald OT Remsfeld

Telefon (05681) 99570

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

Austausch von Wasserzählern in Oberbeisheim

Ab der 32. Kalenderwoche (ab 08.08.22) werden in dem Ortsteil Oberbeisheim die Wasserzähler ausgetauscht.

 

Der Austausch der Wasserzähler erfolgt durch die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes.

 

Wir bitten um Ihre Unterstützung, in dem Sie dem Bauhofpersonal den entsprechenden Zugang gewähren.

Öffnung des Rathauses

Liebe Knüllwälderinnen und Knüllwälder,

 

ab dem 01.07.2022 öffnen wir wieder das Rathaus während der Sprechzeiten Montag bis Freitag jeweils von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und zusätzlich Mittwoch von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Wir bitten Besucher, während des Aufenthaltes im Rathaus eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Außerdem bitten wir, von der Möglichkeit der Terminvereinbarung Gebrauch zu machen. Diese werden vorrangig bedient, wer keinen Termin hat, muss mit Wartezeiten rechnen.

 

Änderungen wegen geänderter Coronaregeln bleiben jederzeit vorbehalten.

 

Jürgen Roth, Bürgermeister

Öffentliche Bekanntmachung des Entwurfs der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung von Bauflächen in den Ortsteilen Berndshausen, Niederbeisheim sowie Umwandlung einer Baufläche

Öffentliche Bekanntmachung

des Entwurfs der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung von Bauflächen in den Ortsteilen Berndshausen und Niederbeisheim sowie Umwandlung einer Baufläche in Rengshausen

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetzes vom 26.04.2022 (BGBl. I S. 674), wird die o. g. Planung öffentlich ausgelegt.

Ziel und Zweck der Planung

Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes sollen in den Ortsteilen Berndshausen und Niederbeisheim insgesamt 4 Teilflächen vorbereitet werden. Zwei Teilflächen dienen der Wohnbauentwicklung, zwei der Förderung des eines dörflichen Wohngebietes im Sinne des § 5a BauNVO. Aufgrund bestehender Arbeitsverhältnisse und Arbeitsorte in der Gemeinde Knüllwald besteht seit längerer Zeit eine erhöhte Nachfrage nach entsprechenden Bauflächen.

 

Um den durch die Regionalplanung vorgegebenen Bruttowohnsiedlungsflächenbedarf einzuhalten, wird an anderer Stelle des Gemeindegebietes eine Flächenreduzierung vorgenommen. In den Ortsteilen Berndshausen und Rengshausen werden entsprechende Siedlungsteilflächen (Aufhebungsbereiche) aufgehoben:

Abgrenzung

 

(siehe Bild)

 

Teilfläche 1 - Berndhausen:

Das Verfahrensgebiet der Teilfläche 1 befindet sich in Berndshausen. Der räumliche Geltungsbereich umfasst folgende in der Flur 7 liegenden Flurstücke 1/1, 2/2 (tlw.), 2/2 (tlw.) und 3 (tlw.). Ca. 4.050 m² der Fläche sollen als Gemischte Baufläche festgesetzt werden. Die Fläche wird begrenzt, im Norden durch den Höhweg, im Südosten durch den Hasselbergweg, im Südwesten durch die Malsfelder Straße und im Westen durch die bestehende Bebauung.

Zur Kompensation des Bruttowohnsiedlungsflächenbedarfs wird die im Flächennutzungsplan gem. § 1 Abs.1 Nr. 2 BauVNO festgesetzte gemischte Baufläche in eine Fläche für die Landwirtschaft umgewandelt. Die große Aufhebungsfläche befindet sich im nordwestlichen Bereich von Berndshausen und umfasst eine Teilfläche des in der Flur 8 liegenden Flurstücks 1/2.

Teilfläche 2 – Niederbeisheim „An der Liede“:

Das Verfahrensgebiet der Teilfläche 2 befindet sich in Niederbeisheim. Der räumliche Geltungsbereich umfasst die in der Flur 4 liegenden Flurstücke 9/1 (tlw.), 11/1 und 19/6 (tlw.). Die Fläche wird begrenzt, im Norden und Osten durch Flächen der Landwirtschaft, im Süden durch die Oberbeisheimer Straße (L 3254) und im Westen durch die Wegeparzelle 8/1. Die für eine Bebauung beanspruchte Fläche soll gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 1 BauNVO als Wohnbaufläche (W) ausgewiesen werden.

Teilfläche 3 – Niederbeisheim „Zur Apotheke“:

Das Verfahrensgebiet der Teilfläche 3 befindet sich in Niederbeisheim. Der räumliche Geltungsbereich umfasst die in der Flur 3 liegenden Flurstück 46; 47 (tlw.) und 48 (tlw.). Das Flurstück 46 (426 m²) ist bebaut. Das unmittelbar angrenzende Flurstück 47 (546 m²) ist dem bebauten Flurstück zuzuordnen. Die für eine Bebauung beanspruchte Fläche soll gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 1 BauNVO als Wohnbaufläche (W) ausgewiesen werden.

Teilfläche 4 – Niederbeisheim „Blaue Hose“:

Das Verfahrensgebiet befindet sich in Niederbeisheim. Der räumliche Geltungsbereich umfasst die in der Flur 2 liegenden Flurstücke 70 - 72. Die Fläche wird begrenzt, im Norden durch die vorhandene Bebauung, im Osten durch Flächen der Landwirtschaft, im Süden durch die Gemeindestraße Blaue Hose und im Westen durch die Gemeindestraße Am Bahndamm.

Teilfläche 5 – Rengshausen Aufhebungsfläche:

Das Verfahrensgebiet Teilfläche 5 befindet sich in Rengshausen. Der räumliche Geltungsbereich umfasst das in der Flur 4 liegenden Flurstück 85. Die Fläche wird begrenzt, im Norden durch die vorhandene Bebauung, im Osten durch die Landesstraße 3465, im Süden durch die Wegeparzelle 35 und im Westen durch Flächen der Landwirtschaft. Zur Kompensation des Bruttowohnsiedlungsflächenbedarfs wird die im Flächennutzungsplan gem. § 1 Abs.1 Nr. 1 BauVNO festgesetzte Wohnbaufläche in eine Fläche für die Landwirtschaft umgewandelt.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Knüllwald hat in seiner Sitzung am 07.06.2022 die öffentliche Auslegung des Entwurfs der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das „Gesetz zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie“ (PlanSiG) erlassen. Diese öffentliche Auslegung findet nach § 3 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit dem PlanSiG statt.

 

Entsprechende dem PlanSiG ist der Entwurf der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes mit seiner Begründung sowie den bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom 04. Juli 2022 bis einschließlich 05. August 2022 im Internet unter folgendem Link eingestellt: www.knuellwald.de >> Aktuelle Meldungen >> Öffentliche Auslegung 17. Flächennutzungsplanänderung

 

Nach § Abs. 2 PlanSiG wird folgende zusätzliche Möglichkeit der Einsichtnahme angeboten:

 

Die Planunterlagen liegen in der Zeit vom 04. Juli 2022 bis einschließlich 05. August 2022 bei der Gemeindeverwaltung Knüllwald, Hauptstraße 7, Bauverwaltung 2. OG, Raum 18, 34593 Knüllwald öffentlich aus und können während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 09.00 - 12.00 Uhr und Mittwoch von 15.00 - 18.00 Uhr) nach telefonischer Voranmeldung eingesehen werden.

Termine können wie folgt vereinbart werden:

 

Telefonisch:

Claudia Wagner Telefon 05681/9957-58

 

Per Mail:

Claudia Wagner, ,

Bauverwaltung,

 

Besondere Regelungen aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie:

Der Zugang zum Rathaus wird nur nach telefonischer Voranmeldung und für eine beschränkte Personenzahl (zeitgleich) gewährt. Bitte melden Sie sich am Haupteingang an. Die aktuellen Hygiene- sowie Abstandsregeln sind zu beachten. Zu weitergehenden Sicherheitsvorkehrungen zum Betreten des Rathauses informieren Sie bitte auf unserer Internetseite (www.knuellwald.de) oder telefonisch.

 

Während der öffentlichen Auslegungsfrist können Stellungnahmen unter Angabe der Anschrift schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass

 

  • in der Regel alle eingehenden Stellungnahmen in der öffentlichen Sitzung der Gremien beraten und entschieden werden und nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können,
  • die Unterlagen trotz Einschränkungen auf Grund der Corona-Pandemie in der Gemeindeverwaltung zugänglich sind. Hierfür ist eine telefonische Kontaktaufnahme zur „Türöffnung“ notwendig. Ein entsprechender Hinweis ist an allen Eingängen deutlich sichtbar angebracht. Eine Terminvereinbarung ist dazu nicht erforderlich,
  • gem. § 4b BauGB die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten nach §§ 2a bis 4a BauGB dem Büro für Stadtbauwesen Meißner, Hühnefelder Straße 20, 34295 Edermünde übertragen worden sind.

 

Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung (gem. § 3 Abs. 1 BauGB) bei gleichzeitiger Beteiligung der Behörden (gem. § 4 Abs. 1 BauGB) sind folgende Stellungnahmen mit wesentlichen umweltrelevanten Informationen eingegangen, bzw. umweltrelevanten Themen angesprochen worden:

 

Regierungspräsidium Kassel, Dez. 31.1 FB Grundwasserschutz, Wasserversorgung

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises FB 60 – Bauen und Umwelt, Untere Wasserbehörde

Es wurde darauf hingewiesen, dass sich die Teilgebietsfläche 1 in einem bestehenden Wasserschutzgebiet befindet.

 

Regierungspräsidium Kassel, Dez. 31.3 FB Oberirdische Gewässer, Hochwasserschutz

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises FB 60 – Bauen und Umwelt, Untere Wasserbehörde

An den nördlichen Bereich der Teilgebietsfläche grenzt ein oberirdisches Gewässer 3. Ordnung.

 

Untere Naturschutzbehörde:

Es liegen Hinweise zum Biotop- und Artenschutz vor.

 

Sonstige Stellungnahmen mit wesentlichen umweltbezogenen Inhalten sind nicht eingegangen.

Umweltbezogene Informationen

[1]   Umweltbericht zum Bebauungsplan

[2]   Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen

[3]   Darstellung anderer Planungsmöglichkeiten

[4]   Maßnahmen zur Überwachung der Auswirkungen

[5]   Die im Rahmen der Beteiligung nach § 4 (1) BauGB eingegangenen Stellungnahmen.

 

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden im Hinblick auf die Wirkfaktoren der geplanten Fläche insbesondere die Auswirkungen auf den Menschen, auf Tiere und Pflanzen, auf Boden und Wasser, auf Klima und Luft sowie auf Kulturgüter und das Landschaftsbild geprüft. Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch finden sich in [1], [2] und [5] (siehe oben). Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Störwirkungen, gewerblicher Lärm, Verkehrslärm, Abfall.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere finden sich in [1] und [2] (siehe oben).

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Lebensraumpotenzial des Plangebietes für Brutvögel, Reptilien und Schmetterlinge, Auswirkungen durch Lebensraumverlust, Bewertung von Störungen, Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Pflanzen finden sich in [1] und [2]

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Flächennutzung und Biotopausstattung im Gellungsbereich, gesetzlich geschützte Biotope, Auswirkungen durch Lebensraumverlust, Vermeldungs- und Verminderungsmaßnahmen.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden und Wasser finden sich in [1] und [2].

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zum Bodenschutz.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Klima und Luft finden sich in [1] und [2].

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: überörtliche und lokale Klimasituation, Luftqualität, Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kulturgüter finden sich in [1] und [2].

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Kultur- und Sachgüter

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaftsbild finden sich in [1] und [2].

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Betrachtungsraum, Auswirkungen durch visuelle Veränderungen.

 

Knüllwald, den 24.06.2022

 

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Knüllwald

 

J. Roth

Bürgermeister

Foto zur Meldung: Öffentliche Bekanntmachung des Entwurfs der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung von Bauflächen in den Ortsteilen Berndshausen, Niederbeisheim sowie Umwandlung einer Baufläche
Foto: Öffentliche Bekanntmachung des Entwurfs der 17. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung von Bauflächen in den Ortsteilen Berndshausen, Niederbeisheim sowie Umwandlung einer Baufläche

Start für den neuen Ordnungsbehördenbezirk „Schwalm-Eder-Knüll"

Ende des vergangenen Jahres haben die Stadtverordnetenversammlungen der Städte Homberg (Efze), Neukirchen und Schwarzenborn sowie die Gemeindevertretungen der Gemeinden Frielendorf, Knüllwald, Oberaula und Ottrau beschlossen, einen gemeinsamen interkommunalen Ordnungsbehördenbezirk zu gründen, der insgesamt 76 Ortsteile, rund 38.900 Einwohner und eine Gesamtfläche von 472,28 km² zusammenfasst.

Nach der Genehmigung durch das Regierungspräsidium Kassel und dem Umzug des Verwaltungssitzes von Homberg (Efze) in die Räumlichkeiten in der Gemeindeverwaltung Knüllwald hat der Ordnungsbehördenbezirk am 01.06.2022 seinen ordentlichen Betrieb aufgenommen. Innerhalb von nur einem Jahr wurde die Gründung umgesetzt.

Unter der gemeinsamen Leitung von Homberg (Efze) und Knüllwald werden in Zukunft vier Ordnungspolizistinnen und Ordnungspolizisten in den Kommunen im Einsatz sein.

Zu den Aufgaben gehören örtliche Ermittlungen, die Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs und die Gefahrgutüberwachung in Homberg (Efze), Schwarzenborn und Knüllwald.

In Frielendorf wird seitens des Ordnungsbehördenbezirks Schwalm-Eder-Knüll lediglich der ruhende Verkehr überwacht sowie örtliche Ermittlungen durchgeführt. Die Gemeinde Frielendorf gehört zur Überwachung des fließenden Verkehrs weiterhin dem Ordnungsbehördenbezirk Borken (Hessen) an.

Sicherheit im Verkehr steht an oberster Stelle

Für alle sieben Bürgermeister des Ordnungsbehördenbezirks, die das Projekt ins Leben gerufen haben, steht die „Sicherheit im Verkehr“ an oberster Stelle, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu stärken, außerdem können durch den Zusammenschluss Synergieeffekte genutzt werden.

Insbesondere vor Kindergärten, Schulen, Pflegeheimen etc. sollen zukünftig vermehrt Kontrollen durchgeführt werden.

Im Vorfeld zum Start des neuen Ordnungsbehördenbezirks wurden die Örtlichkeiten, an denen Fahrzeuge vermehrt ordnungswidrig parken oder zu schnell gefahren wird, überprüft. Diese Örtlichkeiten werden nun kontrolliert und in naher Zukunft auch Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Daher die dringende Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger:

Halten Sie sich an die Straßenverkehrsordnung, insbesondere an Park- und Haltverbote, sowie an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten!

 

FOTO (siehe Download unten):

Sie freuen sich auf die gemeinsame interkommunale Zusammenarbeit, v.li.n.re: Bürgermeister Jonas Korell (Ottrau), Bürgermeister Jürgen Roth (Knüllwald), Bürgermeister Dr. Nico Ritz (Homberg / Efze), Bürgermeister Jens Nöll (Frielendorf), Bürgermeister Klaus Wagner (Oberaula), Erster Beigeordneter Johannes Brehm (Knüllwald), Erste Stadträtin Claudia Ulrich (Homberg / Efze), Erster Beigeordneter Lothar Maurer (Oberaula), Bürgermeister a.D. Thorsten Vaupel (Frielendorf), Bürgermeister Jürgen Liebermann (Schwarzenborn), Erster Stadtrat Stefan Scheindl (Schwarzenborn), Erster Stadtrat Jürgen Lepper (Neukirchen), Bürgermeister Marian Knauff (Neukirchen), Ordnungsbehördenbezirksleiter Machiel Twisk (Homberg / Efze), Ordnungsbehördenbezirksleiter Daniel Auel (Knüllwald)

 

Prüfung der Standfestigkeit der Grabdenkmäler auf den Friedhöfen der Gemeinde Knüllwald

Friedhofsangelegenheiten

Prüfung der Standfestigkeit der Grabdenkmäler auf den Friedhöfen der Gemeinde Knüllwald

 

 

Friedhofsverwaltungen haben die Pflicht, die Grabmäler ihrer Friedhöfe auf die Standfestigkeit hin zu überprüfen. Daher geben wir zur Kenntnis, dass ein Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Homberg (Efze)

 

in der Zeit vom 9. bis 13. Mai dieses Jahres

 

die Grabmäler auf den Friedhöfen auf ihre Standfestigkeit hin prüfen wird.

 

Die Stadt Homberg (Efze) verfügt über ein geeichtes Prüfgerät und wird diese Pflichtaufgabe im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit für die Gemeinde Knüllwald übernehmen.

 

 

Der Gemeindevorstand

Der Gemeinde Knüllwald

 

gez. Jürgen Roth

(Bürgermeister)

Sprechtag - Virtuelles Gründerzentrum Schwalm

nähere Informationen zum neunen VIRUTELLEN GRÜNDERZENTRUM entnehmen Sie bitte dem Download.

[Download]

Reinigung der Friedhofshalle in Ellingshausen und Appelfeld gesucht

Informationen zu unserer Suche für die Reinigung der Friedhofshallen  entnehmen Sie bitte den Dokumenten im Download

[Ellingshausen]

[Appenfeld]

Zugang zum Rathaus - Zutritt ist nur mit 3G gestattet.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage mit zu erwartendem starken Anstieg der Infektionszahlen aufgrund der Omikron-Variante kommt es bundesweit zu einschneidenden Maßnahmen mit Kontaktbeschränkungen. Träger kritischer Infrastrukturen sind aufgerufen, alles dafür zu tun, um handlungsfähig zu bleiben.

 

Auch die Gemeinde Knüllwald hat seit Beginn der Pandemie die Verwaltungsinfrastruktur aufrechterhalten und möchte dies auch weiterhin tun. Daher gelten ab sofort im Sinne der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgende weitere Einschränkungen.

 

 

Zugang zum Rathaus

 

Das Rathaus bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen.

Kunden werden gebeten, sich am Haupteingang über die Klingel zu melden.

 

Zutritt ist nur mit 3G gestattet. (geimpft, genesen oder getestet)

 

Die Einwohnerinnen und Einwohner werden gebeten, zunächst telefonisch oder per E-Mail mit der Gemeindeverwaltung Kontakt aufzunehmen. Hier wird dann geklärt, ob eine Erledigung kurzfristig zwingend notwendig ist und dies nicht auch ohne persönlichen Kontakt umsetzbar ist.

 

Wir haben neben dem Haupteingang einen Schalter eingerichtet, wo viele Dinge erledigt werden können, auch hierfür ist die Terminvereinbarung notwendig.

 

Telefon Rathaus: 05681 9957-0

E-Mail:

 

Wir bitten um Verständnis für diese notwendigen Einschränkungen.

 

Die bekannten Hygienemaßnahmen, wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, das Desinfizieren der Hände bei Betreten des Rathauses und das Abstand-Halten sind weiterhin einzuhalten.

Vakante Hausarztpraxis in Knüllwald-Rengshausen

Die Informationen in Form eines Flyers können Sie hier unten im Feld einsehen sowie als Download herunterladen!

 

 

[Download]

Fotokalender Naturpark Knüll: ein Begleiter für 2022

Fotokalender Naturpark Knüll: ein Begleiter für 2022

 

Der im vergangenen Sommer durchgeführte Fotowettbewerb des Naturparks Knüll hat zu einer Vielzahl an tollen Einsendungen geführt. Die 13 von der Jury ausgewählten Bilder haben Eingang gefunden in einen Fotokalender 2022. Er eignet sich hervorragend als Weihnachtsgeschenk.

Der Naturpark Knüll bezaubert durch seine Vielfalt an Landschaften, Lebensräumen, Artenausstattung und Orten. Diese Vielfalt ist insbesondere im Fotowettbewerb des Naturparks deutlich geworden, der im Juni und Juli des vergehenden Jahres ausgelobt war. Eine Jury hat die aus ihrer Sicht 13 repräsentativsten Bilder von insgesamt 375 eingereichten ausgewählt, die nach wie vor unter https://fotowettbewerb.naturpark-knuell.de zu bewundern sind.

Druckfrisch erscheint nun ein Fotokalender mit den ausgewählten Bildern. Faszinierende Landschaften wechseln sich ab mit spannenden Tierarten. Der Kalender im A3-Format schmückt jedes Büro, jede Wohnung und ist ein optimales Weihnachtsgeschenk. Erhältlich ist er für 19,95 € beim Verlag Cognitio sowie in einigen Einzelhandelsgeschäften und Tourist-Informationen. Eine Liste der Verkaufsstellen finden Sie unter www.naturpark-knuell.de. Diese wird sukzessive erweitert.

 

Hintergrund:

Insgesamt 17 Kommunen aus den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder liegen mindestens teilweise im neuen Naturpark Knüll, der am 1. Juni 2021 ausgewiesen wurde. Er umfasst eine Fläche von circa 83.000 Hektar und liegt in den Landkreisen Schwalm-Eder und Hersfeld-Rotenburg. Naturräumlich gliedert sich der Naturpark in eine eher offene Basalt-Kuppenlandschaft im Norden, einen großflächig bewaldeten Bereich im Osten und eine fruchtbare Ackerlandschaft im Westen. Im Südosten öffnet sich der Naturpark zur Fuldaaue hin. Ökologisch wertvoll sind vielfältige Waldstandorte, naturnahe Wiesen-Bachtäler, Streuobstwiesen und Auwald-Flächen. In der Naturparkregion liegen eine Reihe von Schutzgebieten (Naturschutz-, Vogelschutz-, FFH- und Landschaftsschutzgebiete). Im nächsten Jahr werden 20 Wanderwege als Premiumwanderwege zertifiziert, sodass der Knüll noch besser erlebbar wird. Neben dem sanften Tourismus und der Erholung sind Naturparke zuständig für Bildung für nachhaltige Entwicklung und den Schutz der Natur- und Kulturlandschaft. Die Inwertsetzung der Landschaft, beispielsweise über regionale Produkte, spielt eine bedeutende Rolle.

Foto zur Meldung: Fotokalender Naturpark Knüll: ein Begleiter für 2022
Foto: Fotokalender Naturpark Knüll: ein Begleiter für 2022

Eröffnung Brotladen mit Café in Rengshausen

 

 

Neueröffnung 

 

 

 

 

Brotladen und Café

 

am 29.10.21 im ehemaligen Lebensmittelgeschäft

 

Ersröder Straße 6, Rengshausen

 

 

  NEU: Ab Sonntag 20.03.2022 ist das Cafe mit köstlichen Torten und Kuchen von 13.00 bis 16.00 geöffnet, mit schönem  gemütlichem Gastgarten.

 

Montag                     7.00 - 12.00

Dienstag                   7.00 - 16.00

Mitwoch                    7.00 - 12.00

Donnerstag              7.00 - 16.00

Freitag                      7.00 - 16.00

Samstag.                  7.00 - 13.00

Sonntag                   13.00- 16.00

Foto zur Meldung: Eröffnung Brotladen mit Café in Rengshausen
Foto: Eröffnung Brotladen mit Café in Rengshausen

Kulturförderung im Schwalm-Eder-Kreis

Liebe Kulturschaffende,

 

wir informieren über verschiedene Fördermöglichkeiten, deren Antragsverfahren aktuell noch laufen:

 

  • Noch bis zum 31.10. können Kulturschaffende, Vereine und Initiativen Anträge auf Förderung kultureller Projekte bis zu 1.000 Euro im und für den Schwalm-Eder-Kreis bei der Kreisverwaltung stellen. Eine Pressemeldung dazu finden Sie auf der Homepage, ebenso weitere Informationen zum Antragsverfahren.

 

  • Bis zum 24. Oktober 2021 können ehrenamtlich getragene Organisationen in strukturschwachen und in ländlichen Regionen bis zu 2.500 Euro Förderung für Engagement und Ehrenamt bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt beantragen. Weitere Infos zum Programm und zum Antragsverfahren finden Sie auf der Homepage der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Bundestagswahl - Ergebnisse/Präsentation

Wahlergebnisse – bequem von Zuhause aus!

 

Sobald die ersten Schnellmeldungen aus den Wahllokalen im Gemeindegebiet vorliegen, können Sie diese über die Homepage der Gemeinde Knüllwald, über den Link:

 

https://votemanager-ks.ekom21cdn.de/2021-09-26/06634011/praesentation/

 

(auf oben stehenden Link klicken)

 

live mitverfolgen.

 

Die Ergebnisse werden unmittelbar nach Eingang der Schnellmeldungen bei der Gemeinde online einsehbar sein.

 

Erklärung des Naturparks Knüll

Amtliche Bekanntmachung - Erklärung des Naturparks Knüll

 

siehe Download

[Download]

Öffnung der Dorfgemeinschaftshäuser und der gemeindlichen Grillhütten

Auf der Grundlage der Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen
mit dem Coronavirus SARS-coV2 (Coronaschutzverordnung – CoSchuV) vom
19. Juli 2021 werden die

 

Dorfgemeinschaftshäuser und gemeindlichen Grillhütten

ab dem 12. August 2021

unter folgenden Auflagen geöffnet
:



 

1.        In allen Dorfgemeinschaftshäusern der Gemeinde Knüllwald wird für Veran-
            staltungen/Nutzungen eine maximale Anzahl an Personen zugelassen, die
            sich aus Anlage 1 zu dieser Regelung ergibt.

            Eine höhere Anzahl an Personen ist nur nach vorheriger Genehmigung
            durch die örtliche Ordnungsbehörde zulässig.

2.        Jede Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere
            keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt. Ein Mindestabstand von
            1,5 Metern zwischen Personen verschiedener Haushalte sollte jederzeit
            möglich sein, sofern keine geeignete Trennvorrichtungen vorhanden sind.
            Der Veranstaltende/Nutzende muss die räumlichen Gegebenheiten so aus-
            gestalten, dass das Abstandhalten auch möglich ist. Bis zur Einnahme eines
            Sitzplatzes ist eine medizinische Maske (OP-Maske oder Schutzmaske der
            Standards FFP 2, KN 95, N 95 oder vergleichbar) zu tragen. Darüber hinaus
            müssen alle Teilnehmenden über sechs Jahren einen Negativnachweis
            (geimpft, genesen, getestet) nach § 3 der Coronavirus-Schutzverordnung
            vorlegen.
            Der Verzehr von Speisen und Getränken ist ausschließlich am Sitzplatz
            erlaubt.

            Bei Sitzungen von besonderem öffentlichen Interesse (z. B. Ortsbeirats-
            sitzungen) und ohne geselligen Charakter wird ein Negativnachweis lediglich
            empfohlen.

 

 

 

 


3.         Alle Teilnehmenden müssen sich zur Kontaktverfolgung registrieren.       
           Eine Teilnehmerliste, die Name, Anschrift und Telefonnummer enthält, zur   
           Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen unter Beachtung der
           datenschutzrechtlichen Bestimmungen, ist zu führen.


4.         In den Dorfgemeinschaftshäusern ist ein Sportbetrieb möglich, wenn ein sport-
            artspezifisches Hygienekonzept vorgelegt wird und die Regelungen der
            Coronavirus-Schutzverordnung sowie die Vorgaben der Fachverbände für die
            verschiedenen Sportarten zur Gestaltung des Trainings- und Wettkampfbe-
            triebes eingehalten werden.

5.         Die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene sind bei jeglichen
            Zusammentreffen zu beachten. In geschlossenen Räumen ist stets auf eine
            angemessene und regelmäßige Belüftung zu achten.

6.         Die Verantwortlichen (Mieter/-innen, Nutzer/-innen etc.) haben auf die Ein-
            haltung der vorstehenden Regelungen zu achten.


Wir bitten um Beachtung!

 

Nähere Informationen können Sie bei den Frau Gruner, Tel. 05681/9957-15
oder den jeweiligen Hausmeistern erfragen.


gez. Jürgen Roth, Bürgermeister

[Download]

Bürgerinformation zum Ausleihen von Standrohren und der Installation einer weiteren Messeinrichtung

(30. 06. 2021)

Ausleihen von Standrohren

 

Der Corona-Sommer lässt Planschbecken und Mini-Swimmingpools wie Pilze aus dem Boden schießen. In der Verwaltung gehen immer öfters Fragen nach einer schnellen und kostengünstigen Befüllung ein. Daher geben wir bekannt, was unsere Wasserversorgungssatzung in diesen Fällen anbietet:

 

Für die Herstellung eines Hauses, Befüllung von Gartenteichen, Swimmingpools und Ähnlichem kann über den Bauhof ein Standrohr entliehen werden. Für die Bereitstellung eines Standrohrwasserzählers ist zum einen eine Grundgebühr zu zahlen:

 

 

 

Grundgebühr bis zu folgenden Wasserverbräuchen:

 

 

  • Standrohrwasserzähler bis zu 10 cbm

=

10,70 Euro

  • Standrohrwasserzähler bis zu 20 cbm

=

21,40 Euro

  • Standrohrwasserzähler über 20 cbm

=

32,10 Euro

 

Neben der Grundgebühr ist einmalig eine Bereitstellungsgebühr von 5,35 Euro zu zahlen sowie eine Sicherheitsleistung von 250,00 Euro zu erbringen. Die Sicherheitsleistung wird nach Rückgabe des Standrohrwasserzählers zurückgezahlt.

 

 

 

Der Wasserpreis liegt zurzeit gemäß der III. Änderungssatzung zur Wasserversorgungssatzung vom 01.01.2019 bei 2,34 Euro pro cbm.

 

 

 

Installation einer weiteren Messeinrichtung (Gartenwasserzähler):

 

Die Einrichtung eines Gartenwasserzählers muss durch den Bauhof der Gemeinde Knüllwald abgenommen werden. Hierzu ist mit dem Wassermeister ein Termin unter der Handy-Nr.:
01 72 – 5 23 09 58 zu vereinbaren. Private Wasserzähler müssen geeicht sein. Alle Aufwendungen für Anschaffungen, Ein- und Ausbau, Unterhaltung, Eichung und Abnahme hat der Gebührenpflichtige zu tragen.

 

Egal, ob Sie in die Zuständigkeit des Wasserverbandes Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg fallen oder Ihre Wasserversorgung in den Händen der Gemeinde Knüllwald liegt, teilen Sie am Ende des Jahres den Stand des Gartenwasserzählers der Gemeindekasse Knüllwald unter der Telefon-Nr. (0 56 81) 99 57 – 21 beziehungsweise an die E-Mail-Adresse mit.

 

Über den Wasserverbrauch wird auch die Kanalbenutzungsgebühr berechnet. Der durch den Gartenwasserzähler gemessene Wasserverbrauch wird von dem Gesamtwasserverbrauch abgezogen, so dass sich dadurch auch die Kanalbenutzungsgebühr verringert.

 

Wir wünschen allen Bürger*innen von Knüllwald, dass Sie gesund bleiben!

 

Ihr Bürgermeister

 

 

Jürgen Roth

Austausch der Blauen Tonnen

(24. 06. 2021)

Austausch der Altpapierbehälter (Blaue Tonne) in der Gemeinde Knüllwald


in einigen Ortsteilen müssen die „Blauen Tonnen“ ausgetauscht werden,
da die Kammschüttung nicht an die neuen Müllfahrzeuge passt.

Die Tonnen werden ab dem Leerungstag und den Folgetagen abgeholt.

Die Leerung ist für die Ortsteile:

Appenfeld, Hergetsfeld, Reddingshausen, Remsfeld, Schellbach, Völkershain und Wallenstein


für den 30.06.2021    vorgesehen.


Die Leerung für die Ortsteile:

Ellingshausen, Hausen, Lichtenhagen, Nausis, Nenterode, Oberbeisheim und Rengshausen


ist für den 01.07.2021 vorgesehen.


Bei der Verteilung der Neubehälter bekommen die neuen Behälter
einen Aufkleber mit dem Hinweis:

Dies ist Ihr neuer Papierbehälter, bitte nach der nächsten Leerung des alten Behälters erstmalig befüllen. Den alten Behälter bitte nach der nächsten Leerung zur Abholung bereit, stehen lassen. Der Behälter wird in den Folgetagen abgeholt. Es handelt sich um ein neues Behältersystem, d. h. die alten Behälter können zukünftig nicht mehr entleert werden.“

 

Wir bitten um Beachtung!

 

gez. Jürgen Roth, Bürgermeister
 


 

Austausch von Wasserzählern in Rengshausen

(23. 06. 2021)

Ab dem 06.07.2021 werden in dem Ortsteil Rengshausen die Wasserzähler noch ausgetauscht, die während der Pandemie nicht ausgetauscht werden konnten. Alle Haushalte, deren Wasseruhren vor der Pandemie ausgetauscht wurden, bleiben hiervon unberührt.

 

Der Austausch der Wasserzähler erfolgt durch die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes.

 

Wir bitten um Ihre Unterstützung, in dem Sie dem Bauhofpersonal den entsprechenden Zugang gewähren.

Corona Testcenter Information

Hier können Sie nach aktuellen Testcentern suchen:

 

https://www.corona-test-hessen.de/

 

Die neue Abfall-App für den Schwalm-Eder-Kreis

(28. 04. 2021)

PRESSEMITTEILUNG
Nie wieder die Müllabfuhr verpassen!


Die Abfall-App für den Schwalm-Eder-Kreis erinnert Sie nicht nur an Ihre Abfuhrtermine, sondern hält noch weitere Funktionen bereit.


Der Zweckverband Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis und die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda bieten den Bürgerinnen und Bürgern im Schwalm-Eder-Kreis eine Smartphone App, die neben einer Terminerinnerungsfunktion umfangreiche Informationen zu verschiedenen Abfällen und Abfallterminen, Entsorgungsstandorten, Anmeldeformularen und Neuigkeiten beinhaltet.
Verfügbar ist die App für alle mobilen Apple Geräte, auch die Apple Watch und alle Endgeräte mit den Betriebssystemen von Android. Bezogen wird das Programm über die jeweiligen App Stores der Anbieter. Einfach die App installieren, bei der Einrichtung den Wohnort auswählen und nie wieder einen Abfuhrtermin verpassen.
Die Smartphone App umfasst eine Kalenderdarstellung aller Abfuhrtermine mit einer automatischen Terminerinnerungsfunktion. Hierfür stehen verschiedene Icons zur Verfügung, auch die Erinnerungszeit können Sie individuell nach Belieben einstellen und ändern.


Weiterhin werden die Entsorgungsstandorte im Schwalm-Eder-Kreis mit Öffnungszeiten und Preisen sowie die kommunalen Grünabfallsammelplätze in einer interaktiven Karte dargestellt.

Im Abfall-ABC sind viele Arten von Abfällen aufgelistet und der entsprechende Entsorgungsweg dargestellt.

Eine News-Funktion informiert die Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Neuigkeiten.


So melden Sie sich an:
 Abfall HR herunterladen, installieren und starten
 „Los geht’s“ antippen und dem Einrichtungsassistenten folgen, nach wenigen Sekunden steht die App bereit zum Stöbern.

[Pressemitteilung ]

Wasserversorgung Rengshausen, Nenterode, Hausen

(09. 04. 2021)

Am 04.04.2021 ist die Pumpe im Tiefbrunnen ausgefallen und hat zu Wassermangel im Hochbehälter Rengshausen geführt. Aufgrund dieser Tatsache ist erhöhter Sauerstoff in das Leitungsnetz gelangt, was zu einer milchigen Verfärbung des Wassers geführt hat.

Die Qualität des Wassers ist nicht beeinträchtigt und kann uneingeschränkt genutzt werden!

Stellenausschreibung für den Bereich Bauverwaltung

(25. 03. 2021)

 

Stellenausschreibung

 

Die Gemeinde Knüllwald mit ca. 4.500 Einwohnern sucht ab sofort

 

eine/einen Mitarbeiter/Mitarbeiterin (m/w/d)

 

für den Fachbereich Bauverwaltung. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

 

Gemeindevorstand der

Gemeinde Knüllwald

Frau Wiederhold

Hauptstraße 7

34593 Knüllwald

oder

per Email an

 

 

Nähe Informationen finden Sie im Download!

 

[Download]

Abfuhr Restmüll, Papiertonne, Gelbe Tonne sowie Sperrmüll

(09. 02. 2021)

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

aufgrund der Wetterlage sind in der 6. Kalenderwoche leider in einigen Ortsteilen die Blaue Tonne sowie die Gelbe Tonne nicht geleert worden und ein kurzfristiges Nachfahren der Abfallfraktionen war aufgrund des Umfanges der Ausfälle nicht möglich.

Die Gelbe Tonne und die Blaue Tonne wird von der beauftragten Firma leider erst mit dem nächsten Turnus abgeholt. Sollten Ihre Tonnen bis zum Rand befüllt sein, so dürfen Sie gern bei der Gelbe Tonne durchsichtige Müllsäcke und bei der Blaue Tonne Papiermüll in gesammelter Form bei der nächsten Abholung neben die Tonne stellen. 

Die ausgefallenen Sperrmülltermine werden neu terminiert. Die betroffenen Bürger werden per E-Mail oder auf dem Postweg benachrichtigt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Zweckverband Abfallwirtschaft

Schwalm-Eder-Kreis

Industriegebiet Tannenhöhe

34590 Wabern

 

Tel: 05683 9990-38 oder 05683 9990-18

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Ihr Jürgen Roth,
Bürgermeister

 

Winterdienst auf Gehwegen für das Jahr 2021

(09. 02. 2021)

Der Winter ist eingetreten. Die Anwohner und der Winterdienst der Gemeinde Knüllwald, sowie die Straßenmeisterei bemühten sich die letzten Jahre gemeinsam um die Verkehrssicherheit auf den Gehwegen und Straßen in der Ortslage. Erfreulich ist das überwiegend große private Engagement – nicht nur als Zeichen der satzungsgemäßen Pflichterfüllung, sondern auch der guten Nachbarschaft und des echten Bürgersinns. Hierfür herzlichen Dank.

 

Einige negative Beobachtungen und Beschwerden bei der Gemeindeverwaltung veranlassen jedoch zu folgenden kritischen Hinweisen und freundlichen Bitten für dieses Jahr:

 

Der Schnee darf nicht vom Gehweg auf die Straße geräumt werden. Dies stellt einen vorsätzlichen oder zumindest fahrlässigen Eingriff in die Sicherheit des Straßenverkehrs (mit eventuell erheblichen, auch finanziellen Folgen) dar und ist auch nicht nötig: Bitte räumen Sie den Gehweg nicht auf seiner gesamten Breite, sondern legen Sie am Gehwegrand zur Straße hin einen schmalen Damm an, sofern der Schnee nicht auf das Grundstück geräumt werden kann. Dieser Schneedamm schützt die Fußgänger zugleich vor Schneematsch, den die Fahrzeugreifen von der Straße weg spritzen lassen.

 

In manchen Bereichen wird Streusalz im Übermaß eingesetzt. Bitte dosieren Sie den Salzeinsatz auf das unbedingt Notwendige, um das Oberflächenmaterial unserer Gehwege im gemeinsamen (Kosten-)Interesse so weit als möglich zu schonen.

 

Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind im Jahr 2021 die Eigentümer oder Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke verpflichtet, den Gehweg rechtzeitig von Schnee zu räumen. Im Jahr 2022 sind die Eigentümer oder Besitzer, der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke verpflichtet, den Gehweg rechtzeitig von Schnee zu räumen.

 

Außerdem bitten wir die Fahrzeughalter, ihre Fahrzeuge nicht am Straßenrand oder im Wendehammer, sondern auf ihren Grundstücken zu parken. Nur dann ist gewährleistet, dass der Schneepflug ungehindert die Räumung und Streuung durchführen kann.

 

Abschließend bitten wir um Verständnis, dass es durch Schneeräumungen unseres Winterdienstes in unserer Gemeinde in vielen Bereichen zu Beeinträchtigungen der privaten Zugänge und Zufahrten kommt. Bei der großen Zahl und hohen Streckenlänge unseres Straßennetzes mit den vielen Straßenanbindungen und –Kreuzungen ist es nicht möglich, alle Bereiche „filigran“ zu säubern. Dies gilt auch für Schneeanlandungen an privaten Gebäuden, Einfriedungen oder Anpflanzungen auf oder an der Grenze zur öffentlichen Verkehrsfläche. Leider unvermeidlich ist auch die Räum-Folge, dass der Schnee beim seitlichen Wegschieben von der Fahrbahn teilweise auf den zuvor bereits von Anliegern geräumten Gehweg zurückbefördert wird. Die hieraus resultierende private Verärgerung ist sehr wohl verständlich – vielleicht hilft die oben empfohlene Dammbildung, das Problem etwas zu verringern.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Abhilfe.

 

DER GEMEINDEVORSTAND

DER GEMEINDE KNÜLLWALD

gez. Jürgen Roth, Bürgermeister

Ansprechpartner Winterdienst

(09. 02. 2021)

Für die Durchführung des Winterdienstes im gesamten Gemeindegebiet Knüllwald ist im Winterhalbjahr 2020/2021 die Firma ASM aus Wallenstein zuständig.

Ansprechpartner sind

Herr Michael Manz (Mobil: 0172 5762640) und

Herr Reinhold Ritter (Mobil: 0170 2368474).

 

Bei Rückfragen oder Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den zuständigen Winterdienst!

 

Während der Dienstzeiten, d. h.

 

Montag, Dienstag und Donnerstag von 7.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Mittwoch von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag von 7.00 Uhr bis 12.30 Uhr

 

können Sie sich unter der Telefonnummer 05681 9957-0 auch an uns wenden.

 

Wir bitten um Kenntnisnahme!

 

 

DER GEMEINDEVORSTAND

DER GEMEINDE KNÜLLWALD

gez. Jürgen Roth, Bürgermeister

 

Verpachtung des Schwimmbadkiosk in Niederbeisheim

(25. 01. 2021)

Die Gemeinde Knüllwald sucht für den Kiosk im Schwimmbad Niederbeisheim ab der Badesaison 2021 eine*n neue*n

 

Pächter*in (m, w, d)

 

Interessenten können sich schriftlich oder per Mail an folgende Adresse wenden:

 

Gemeindevorstand der

Gemeinde Knüllwald

Herrn Bürgermeister Jürgen Roth

Hauptstraße 7

34593 Knüllwald

Tel.: (0 56 81) 99 57 – 19

 

Aktuell ist geplant, beide Knüllwälder Freibäder zu öffnen, es sei denn, dass Pandemie-bedingt eine andere Entscheidung getroffen werden muss.

 

Nähere Informationen erhalten Sie über Bürgermeister Jürgen Roth.

 

Der Gemeindevorstand

Der Gemeinde Knüllwald

gez. Jürgen Roth

(Bürgermeister)

Schornsteinfegerwesen und -zuständigkeit

(13. 01. 2021)

Ortsteil

Kehrbezirk

Bezirksschornsteinfeger

Appenfeld

HEF 17

Mike Seitz, Hersfelder Str. 1, 36251 Bad Hersfeld

Tel.: (0 66 21) 79 76 13, Fax: (0 66 21) 79 78 75

Berndshausen

HR 4

Uwe Nöding, Rotenburger Str. 6, 36211 Alheim-Niedergude

Tel.: (0 66 23) 31 68 oder 0173/8 55 79 87, Fax.: (0 66 23) 41 06 14

Ellingshausen

HEF 17

Mike Seitz, Hersfelder Str. 1, 36251 Bad Hersfeld

Tel.: (0 66 21) 79 76 13, Fax: (0 66 21) 79 78 75

Hausen

HR 2

Carsten Pögel, Körnerstr. 2, 34123 Kassel

Tel.: (05 61) 9 53 24 68 oder 01 60/7 26 07 88, Fax.: (05 61) 9 53 27 27

Hergetsfeld

HEF 17

Mike Seitz, Hersfelder Str. 1, 36251 Bad Hersfeld

Tel.: (0 66 21) 79 76 13, Fax: (0 66 21) 79 78 75

Lichtenhagen

HR 2

Carsten Pögel, Körnerstr. 2, 34123 Kassel

Tel.: (05 61) 9 53 24 68 oder 01 60/7 26 07 88, Fax.: (05 61) 9 53 27 27

Nausis

HR 4

Uwe Nöding, Rotenburger Str. 6, 36211 Alheim-Niedergude

Tel.: (0 66 23) 31 68 oder 0173/8 55 79 87, Fax.: (0 66 23) 41 06 14

Nenterode

HR 4

Uwe Nöding, Rotenburger Str. 6, 36211 Alheim-Niedergude

Tel.: (0 66 23) 31 68 oder 0173/8 55 79 87, Fax.: (0 66 23) 41 06 14

Niederbeisheim

HR 4

Uwe Nöding, Rotenburger Str. 6, 36211 Alheim-Niedergude

Tel.: (0 66 23) 31 68 oder 0173/8 55 79 87, Fax.: (0 66 23) 41 06 14

Oberbeisheim

HR 13

Christian Warnecke, Friedhofstraße 2, 35085 Leidenhofen

Tel.: (0 64 24) 9 28 96 70 oder 0173/3 24 02 43; Mail:

Reddingshausen

HR 2

Carsten Pögel, Körnerstr. 2, 34123 Kassel

Tel.: (05 61) 9 53 24 68 oder 01 60/7 26 07 88, Fax.: (05 61) 9 53 27 27

Remsfeld

HR 13

Christian Warnecke, Friedhofstraße 2, 35085 Leidenhofen

Tel.: (0 64 24) 9 28 96 70 oder 0173/3 24 02 43; Mail:

Rengshausen

HR 13

Christian Warnecke, Friedhofstraße 2, 35085 Leidenhofen

Tel.: (0 64 24) 9 28 96 70 oder 0173/3 24 02 43; Mail:

Schellbach

HR 13

Christian Warnecke, Friedhofstraße 2, 35085 Leidenhofen

Tel.: (0 64 24) 9 28 96 70 oder 0173/3 24 02 43; Mail:

Völkershain

HEF 17

Mike Seitz, Hersfelder Str. 1, 36251 Bad Hersfeld

Tel.: (0 66 21) 79 76 13, Fax: (0 66 21) 79 78 75

Wallenstein

HEF 17

Mike Seitz, Hersfelder Str. 1, 36251 Bad Hersfeld

Tel.: (0 66 21) 79 76 13, Fax: (0 66 21) 79 78 75

 

Stand: Januar 2021

Pressemitteilung Abfallwirtschaft Lahn-Fulda "Brandgefahr durch falsche Entsorgung"

(08. 12. 2020)

Das Umweltbundesamt rät zu folgendem Umgang mit Altbatterien und -akkus:  

-Batteriepole bei Lagerung und Entsorgung abkleben, damit Kurzschlüsse verhindert werden,

-sachgerechte Abgabe in Sammelboxen im Handel oder bei kommunalen Sammelstellen

 

Pressemitteilung im Download!
 

[Brandgefahr durch falsche Entsorgung]

Winterdienst und Ansprechpartner

(04. 12. 2020)

Für die Durchführung des Winterdienstes im gesamten Gemeindegebiet Knüllwald ist im Winterhalbjahr 2020/2021 die Firma ASM aus Wallenstein zuständig.

 

Ansprechpartner sind Herr Michael Manz (Mobil: 0172 5762640)

und Herr Reinhold Ritter (Mobil: 0170 2368474).

 

Bei Rückfragen oder Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den zuständigen Winterdienst!

 

Während der Dienstzeiten, d. h.

 

Montag, Dienstag und Donnerstag von 7.00 Uhr bis 15.30 Uhr 

Mittwoch von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr 

Freitag von 7.00 Uhr bis 12.30 Uhr 

 

können Sie sich unter der Telefonnummer 05681 9957-17 auch an uns wenden.

 

Wir bitten um Kenntnisnahme!

 

DER GEMEINDEVORSTAND 

DER GEMEINDE KNÜLLWALD

gez. Jürgen Roth, Bürgermeister

 

Winterdienst auf Gehwegen und Straßen

(04. 12. 2020)

Der Winter ist eingetreten. Die Anwohner und der Winterdienst der Gemeinde Knüllwald, sowie die Straßenmeisterei bemühten sich die letzten Jahre gemeinsam um die Verkehrssicherheit auf den Gehwegen und Straßen in der Ortslage. Erfreulich ist das überwiegend große private Engagement – nicht nur als Zeichen der satzungsgemäßen Pflichterfüllung, sondern auch der guten Nachbarschaft und des echten Bürgersinns. Hierfür herzlichen Dank.

 

Einige negative Beobachtungen und Beschwerden bei der Gemeindeverwaltung veranlassen jedoch zu folgenden kritischen Hinweisen und freundlichen Bitten für dieses Jahr:

 

Der Schnee darf nicht vom Gehweg auf die Straße geräumt werden. Dies stellt einen vorsätzlichen oder zumindest fahrlässigen Eingriff in die Sicherheit des Straßenverkehrs (mit eventuell erheblichen, auch finanziellen Folgen) dar und ist auch nicht nötig: Bitte räumen Sie den Gehweg nicht auf seiner gesamten Breite, sondern legen Sie am Gehwegrand zur Straße hin einen schmalen Damm an, sofern der Schnee nicht auf das Grundstück geräumt werden kann. Dieser Schneedamm schützt die Fußgänger zugleich vor Schneematsch, den die Fahrzeugreifen von der Straße weg spritzen lassen.

 

In manchen Bereichen wird Streusalz im Übermaß eingesetzt. Bitte dosieren Sie den Salzeinsatz auf das unbedingt Notwendige, um das Oberflächenmaterial unserer Gehwege im gemeinsamen (Kosten-)Interesse so weit als möglich zu schonen.

 

Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind im Jahr 2019 und 2021 die Eigentümer oder Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke verpflichtet, den Gehweg rechtzeitig von Schnee zu räumen. Im Jahr 2020 sind die Eigentümer oder Besitzer, der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke verpflichtet, den Gehweg rechtzeitig von Schnee zu räumen.

 

Außerdem bitten wir die Fahrzeughalter, ihre Fahrzeuge nicht am Straßenrand oder im Wendehammer, sondern auf ihren Grundstücken zu parken. Nur dann ist gewährleistet, dass der Schneepflug ungehindert die Räumung und Streuung durchführen kann.

 

Abschließend bitten wir um Verständnis, dass es durch Schneeräumungen unseres Winterdienstes in unserer Gemeinde in vielen Bereichen zu Beeinträchtigungen der privaten Zugänge und Zufahrten kommt. Bei der großen Zahl und hohen Streckenlänge unseres Straßennetzes mit den vielen Straßenanbindungen und –Kreuzungen ist es nicht möglich, alle Bereiche „filigran“ zu säubern. Dies gilt auch für Schneeanlandungen an privaten Gebäuden, Einfriedungen oder Anpflanzungen auf oder an der Grenze zur öffentlichen Verkehrsfläche. Leider unvermeidlich ist auch die Räum-Folge, dass der Schnee beim seitlichen Wegschieben von der Fahrbahn teilweise auf den zuvor bereits von Anliegern geräumten Gehweg zurückbefördert wird. Die hieraus resultierende private Verärgerung ist sehr wohl verständlich – vielleicht hilft die oben empfohlene Dammbildung, das Problem etwas zu verringern.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Abhilfe.

 

DER GEMEINDEVORSTAND

DER GEMEINDE KNÜLLWALD

gez. Jürgen Roth, Bürgermeister

Amtliche Bekanntmachung zur Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7b "Auf dem Berge", OT Remsfeld

(25. 11. 2020)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Knüllwald hat am 14.10.2020 die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7b "Auf dem Berge" als Satzung beschlossen. 

 

Siehe Download!

[Amtliche Bekanntmachung ]

Austausch von Wasserzählern aktueller Hinweis

(26. 10. 2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der ansteigenden Zahlen wird der Austausch der Wasserzähler bis auf weiteres nicht weiter durchgeführt.

 

Wir werden Sie entsprechend informieren, sobald sich etwas ändert oder die Arbeiten wieder fortgesetzt werden.

 

Wir bitten um Verständnis.

Austausch von Wasserzählern im OT Lichtenhagen und OT Nenterode

(08. 09. 2020)

Die Wasserzähler in den Ortsteilen Lichtenhagen und Nenterode werden ab dem 15.09.2020 durch unsere Wassermeister, Tim Vollmer und Udo Vollmer, ausgetauscht.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, daher möchten wir Sie auf grundlegende Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen hinweisen:

  1. Bereiten Sie dem Wassermeistern den Zugang zur Anlage vor, z.B. durch das Öffnen von Türen.
  2. Lüften Sie am Tag der Prüfung vor Prüfbeginn den Raum, in dem die Prüfung stattfindet.
  3. Vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt, insbesondere verzichten wir bei der Begrüßung und Verabschiedung auf das Händeschütteln.
  4. Halten Sie einen Abstand von mindestens 2 Metern zum gemeindlichen Mitarbeiter ein. Ist dies nicht möglich, beispielsweise aufgrund der Raumgröße, warten Sie vor dem Raum.
  5. Während der Prüfung sollten Sie nicht länger als 15 Minuten gemeinsam mit dem Wassermeister/n in einem Raum sein.

Ihr Bürgermeister

Jürgen Roth

 

Eingeschränkter Dienst in der Gemeindeverwaltung: Öffnungszeiten

(08. 09. 2020)

Bedingt durch die Corona – Krise können wir Ihre Anliegen momentan nur durch vorherige Terminabsprachen bearbeiten.

 

Wir stehen Ihnen für Terminvereinbarungen und Rückfragen telefonisch unter der

Rufnummer: 0 56 81 / 99 57- 0

oder per Email: zur Verfügung.

 

Wir bitten Sie um Verständnis und Beachtung!

 

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Knüllwald

Jürgen Roth, Bürgermeister

 

Parken auf Gehwegen und Straßen in Knüllwald

(20. 08. 2020)

In letzter Zeit kommt es vermehrt zu Beschwerden, dass durch parkende Pkw´s auf den Gehwegen und Straßen in Knüllwald erhebliche Behinderungen entstehen. Fußgänger werden vermehrt dazu gezwungen, die Fahrbahn zu benutzen und mancherorts ist das Durchkommen von Rettungsfahrzeugen unmöglich.

Ich weise daher darauf hin, dass gemäß § 12 der Straßenverkehrsordnung das Parken auf Gehwegen unzulässig ist und Straßen nicht zugeparkt werden dürfen. Wer trotzdem sein Fahrzeug auf dem Gehweg abstellt, oder Straßen verkehrswidrig zuparkt, begeht eine Verkehrsordnungswidrigkeit, welche mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden kann.

Ich bitte um Beachtung!

Knüllwald, 19.08.2020

Der Bürgermeister

der Gemeinde Knüllwald

gez. Jürgen Roth

 

Öffentliche Auslegung Haushaltsplan 2020

(02. 07. 2020)

Haushaltsplan 2020 der Gemeinde Knüllwald

 

- Öffentliche Auslegung -

 

Auf Grund der Corona-Situation und der damit verbundenen Einschränkungen erfolgt die Auslegung in der Form, dass der komplette Haushalt auf unserer Homepage einsehbar ist!

 

[Download]