Förderung der Dorfentwicklung in Knüllwald

Förderung von Baumaßnahmen

Seit der Anerkennung als Förderschwerpunkt der Dorfentwicklung haben auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde Knüllwald bis zum Jahr 2023 die Möglichkeit die Förderung zu beantragen.

 

Gefördert werden:

- Dorfentwicklungskonzepte und Beratungsleistungen
- Vorhaben im Bereich der Basisinfrastruktur und der Daseinsvorsorge
- Investitionen in erhaltenswerte Gebäude
- Neugestaltung von Freiflächen mit besonderer Bedeutung
- Maßnahmen des städtebaulich verträglichen Rückbaus

 

Antragsteller können private Träger, Vereine und Gewerbetreibende sein.
Ansprechpartner bei der Kreisverwaltung:
Herr Stefan Cichosz, 05681 / 775-820

 

Förderung der privaten Bauvorhaben in Knüllwald

Private Antragsteller können in den ausgewiesenen Bearbeitungsgebieten (siehe Pläne für die Ortsteile im Fachbeitrag) für die Investitionen zur ortstypischen Umnutzung, Erweiterung und Sanierung der Bausubstanz die Förderung beantragen. Für jede Maßnahme kann ein Zuschuss von 35% der förderfähigen Nettokosten bis max. 35.000,00 Euro (bei denkmalgeschützten Gebäuden bis 45.000,00 Euro) beantragt werden.

 

Gefördert werden: Sanierung der Dächer und Fassaden, Fenster und Türen, Innenaus- und Umbau, technische Infrastruktur in Verbindung mit dem Umbau, u.a.

Wie funktioniert das Förderverfahren für private Baumaßnahmen?

Sie beantragen vor Beginn der Maßnahme die kostenlose Beratung des Fachbüros (Ansprechpartnerin: Frau Monika Heger, 06695 / 911-960) und holen jeweils zwei Kostenangebote oder eine Kostenschätzung des Architekten oder Ingenieurs ein.
Danach reichen Sie einen formellen Antrag mit dazugehörenden Unterlagen bei der Kreisverwaltung ein (Ansprechpartner:
Herr Stefan Cichosz, 05681 / 775-820). Sie dürfen mit der Maßnahme erst beginnen, wenn Sie den schriftlichen Bewilligungsbescheid erhalten haben. Sie führen die Baumaßnahme durch und rechnen sie mit der Bewilligungsstelle bei der Kreisverwaltung ab. Danach folgt die Auszahlung der Fördermittel. Grundsätzlich besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

 

Wir laden Sie ein, die Zukunft Ihres Wohnumfeldes, Ihres Dorfes, Ihrer Kommune und Ihrer Region mitzugestalten. Nutzen Sie die Angebote!

 

Das Hessische Umweltministerium bietet die Website "Dorfentwicklung in Hessen" an. Nutzerinnen und Nutzer können auf der Seite nach bestimmten Förderschwerpunkten oder Projekten suchen und Anregungen und Informationen finden. Hier können Sie auch Aktivitäten zur Dorfentwicklung in der Gemeinde Knüllwald verfolgen.